#1

Last.fm: Internationale Nutzer sollen zahlen

in Musik-Nachrichten 25.03.2009 10:54
von Sandro | 789 Beiträge
Der bekannte Musik-Service "Last.fm" bittet internationale Nutzer bald zur Kasse. So müssen Besucher außerhalb von Großbritannien, Deutschland und den USA demnächst eine Gebühr zahlen.

So kann man sich bis zu 30 Songs kostenfrei anhören, anschließend werden für die weitere Nutzung drei Euro pro Monat fällig, heißt es in der Ankündigung. Alle anderen Dienstleistungen bleiben kostenlos, beispielsweise das Scrobbling, Musikempfehlungen, Charts, Biografien, Events und Videos.
Warum die Betreiber von Last.fm diese Veränderung einführen, ist nicht bekannt. Man geht jedoch davon aus, dass es mit der internationalen Lizensierung zusammenhängt. In den Ländern, wo der Dienst weiterhin gratis angeboten wird, existieren vermutlich Abkommen mit den Major-Musiklabels.

Im letzten Jahr wurde das "Artist Royalty"-Programm ins Leben gerufen. Künstler und Bands die keinen Plattenvertrag haben können dadurch mit Last.fm Geld verdienen. Wird ein Lied der Musiker über den Free-on-Demand-Service von Last.fm angehört, werden sie dafür bezahlt. Damit möchte das Portal den Künstlern die gleichen Möglichkeiten bieten, wie den namhaften Musikern und Bands.

Quelle: http://www.winfuture.de

*****************************************************
zuletzt bearbeitet 25.03.2009 10:56 | nach oben springen

#2

RE: Last.fm: Internationale Nutzer sollen zahlen

in Musik-Nachrichten 31.03.2009 03:12
von Sandro | 789 Beiträge
Jetzt hat der Last.fm-Mitgründer Richard Jones im offiziellen Unternehmens-Blog angekündigt, dass die Pläne für die Einführung des kostenpflichtiges Angebot verschoben werden. Einen neuen Termin nannte er nicht. In der Zwischenzeit sollen Entwickler vollen Zugriff auf das Radio-API erhalten, um sicherzustellen, dass die eigene Software auch nach der Umstellung noch funktioniert.

Zudem will man weitere Bezahlmöglichkeiten schaffen, um möglichst vielen internationalen Nutzern die Zahlung zu ermöglichen. So wird darüber nachgedacht, die Gebühr per SMS begleichen zu lassen. Auch Geschenkabos soll es geben, die man für Freunde abschließen kann.

Quelle: http://www.winfuture.de

*****************************************************
zuletzt bearbeitet 31.03.2009 03:13 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katherina
Forum Statistiken
Das Forum hat 860 Themen und 5420 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 184 Benutzer (26.01.2010 15:39).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de