#1

CD-Vorstellung: H-Blockx - Open Letter To A Friend

in Musik-Nachrichten 02.09.2007 18:47
von Alex | 1.753 Beiträge

Man könnte mittlerweile jede H-Blockx-Review mit denselben Sätzen beginnen. Sie sind nicht tot zu kriegen, Totgeglaubte leben länger und derlei Schlaumeiereien. Sänger Henning, der heimgekehrte Bassist Gudze, Gitarrist Tinte und Co. haben tatsächlich 17 Jahre auf dem Buckel. Vor 14 Jahren gelang das, was man gemeinhin Durchbruch nennt. Unglaublich, wie Crossover in die Jahre kommt. Was kein Nachteil sein muss. Henning scheint mit den Jahren sogar besser zu werden. Zumindest liefern die H-Blockx auf "Open Letter To A Friend" stimmige Refrains ab, was nicht unwesentlich seinen Hooks geschuldet ist. Gleich beim dynamischen Opener "Cliché" passt kaum ein Blatt Papier zwischen Riffs und Vocals. Doch Henning setzt hitverdächtiges drauf. Der Refrain der in den Strophen Piano-gestützten Single "Countdown To Insanity" dürfte der Peak der Platte sein: poppig, prägnant, aber nicht zu happy - perfekt. Zuvor nutzt der Sänger den Raum voll aus, den ihm die straighten Strophen von "Here I Go Again" lassen. Tighte Arrangements zeichnen auch die Tempo-Nummern "I Don't Want You To Like Me" (mit die coolste Nummer der Platte) und das nostalgisch antreibende "Yesterday" aus.
"Leaving" stellt dann, wie es der Titel schon nahe legt, die klassische, hundert Mal gehörte Rockballade dar. Offensichtlich von den US-Größen der Metal/Hardrock-Szene gelernt haben die Münsteraner auch bei den auf Alternative-Hymnen getrimmten "Stay" oder "Ordinary Man". Eine klassische Opernstimme setzt bei "Selfconversation" einen wirksamen Kontrast zum Hardrock des Tracks.

Unterm Strich gelingt die erste Hälfte des im schwedischen Malmö eingespielten Albums deutlich zwingender - livetauglich sind alle Nummern. Die in die Jahre gekommenen H-Blockx sind schlicht und ergreifend eine R'n'R-Band, deren Mitglieder den Titel "Rocker" verdienen. Den überstrapazierten Begriff "Künstler" kann man sich hier zum Glück sparen. It's only R'n'R, eingängig und hart. Auf die nächsten 17 Jahre H-Blockx.





Gruss
Euer Alex

Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden.
Franz Schubert, (1797 - 1828), österreichischer Komponist

ADAM wurde aus dem Paradies EVAkuiert.
Erhard Schümmelfeder, (*1954), deutscher Erzieher und Schriftsteller
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DoroKL
Forum Statistiken
Das Forum hat 863 Themen und 5427 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 184 Benutzer (26.01.2010 15:39).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de